Transrotor ZET 1

Die Teller drehen sich immer wieder und immer wieder ...

Moderatoren: Moderatorenteam, Tubes, Thargor, 2285b

Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Hi Frido !

Find' ich auch ! Freut mich, daß er Dir gefällt. :D
Stimmt, bin schon ein bißchen Stolz drauf und hab' auch das Gefühl, daß da für mich nix mehr an Dreher nachkommen wird ...

Viele Grüße !
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Analog_Tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4605
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 22:38
Wohnort: Eifel

Beitrag von Analog_Tom »

Hallo,

was ist das für ein Kabel was Du an das Dr. Fuss Netzteil machen möchtest und was versprichst Du Dir davon?
Ich habe ja inzwischen auch Netzteile von Dr. Fuss, da interessiert mich das ganz besonders...

Viele Grüße

Tom
LG

Tom
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Hi,

also ich steh' ja auf dieses "Supra LoRad 2.5" für Vorstufe, Phonostufe, EQ und denke, dass das auch für die Fuss-Steuerung nochmals hörbar was bringt.
Werd' mir das in der Bucht vorkonfektioniert holen und dranflanschen.
Für die Endstufen werde ich das LoRad 4.0 mit rhodierten Steckern verwenden ... (jetzt schon für den Yarland erfolgreich im Einsatz).
Diese rhodierten Stecker von Bals bzw. Furutech FI-15 sind imho ganz hervorragend und noch relativ günstig.
Nach meiner Erfahrung ist nicht unbedingt der Stecker, vielmehr das Kabel selbst entscheidend. :D

Viele Grüße !
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
Bender
SysAdmin
Beiträge: 2510
Registriert: Do 27. Apr 2006, 11:49
Wohnort: Siegen

Beitrag von Bender »

Hallo Henning,

habe auch eine Steuerung vom Doc und lese grad mit Interesse deine Tuningpläne. Ich habe mich für Syncronmotoren als Antrieb entschieden, weil dieser Motor, das ist mein technischen Verständnis, am einfachsten zu regeln ist - gib ihm eine Frequenz dann dreht er sich im Takt dazu. Das einzige Problem was ich sehe ist das Polruckeln.

Wie du siehst, habe ich den Antrieb auf ein sehr einfaches Model reduziert, deswegen meine Frage, was möchtest du mit einer besseren/anderen Leitung optimieren? Welche negativen Effekte gibt es noch bei diesem Antriebskonzept.

Gruss /// Ole
RuH e.V. Mitglied

I've got a secret, I've been hiding under my skin
My heart is human, my blood is boiling
My brain IBM
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Moin Ole,

meine Hoffnung ist natürlich, den Klang zu optimieren, indem ich dem Fuss-NT die spezielle Supra-Technologie gönne ... :D
Meines Wissens hat Thargor das bereits vollzogen. Vielleicht kann er zu den möglichen klanglichen Meriten dieses Upgrades was sagen ...

Viele Grüße !
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Moin,

[IMG:150:118]http://img60.imageshack.us/img60/4727/i ... rq1.th.jpg[/img]


Pentax K100DSuper
Carl Zeiss Jena Biotar f2/58 mm
Blende 2.0 ohne Blitz (available light)
1/25 bei iso800 und freihändig mit SR
©vintage64-2008


Viele Grüße,
vintage
Zuletzt geändert von vintage64 am Fr 1. Aug 2008, 22:39, insgesamt 1-mal geändert.
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Analog_Tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4605
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 22:38
Wohnort: Eifel

Beitrag von Analog_Tom »

Hallo Henning,

das ist ein wunderschönes Bild!
Sag mir noch bitte, wer der Herr in Deinem Avatar ist, den kenne ich leider nicht... :oops:

Viele Grüße

Tom
Benutzeravatar
Tubes
Moderator
Moderator
Beiträge: 6395
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 17:17
Kontaktdaten:

Beitrag von Tubes »

Moin Tom,

das ist John Steed ... ':mrgreen:'
Grüße
Heiner

____________________________
AFTERBURNER
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Hallo Tom,

wie Heiner richtig bemerkt, ist es Patrick Macnee alias "John Steed". :D

Freut mich, daß Dir das Photo gefällt. Ich habe verschiedene Festbrennweiten relativ günstig erstanden und jede hat ihre Eigenheiten. Faszinierend ! :wink:
Hier noch eins:

[IMG:150:118]http://img362.imageshack.us/img362/5615 ... su7.th.jpg[/img]


Pentax K100DSuper
Carl Zeiss Jena Biotar f2/58 mm
Blende 2.0 ohne Blitz (available light)
1/6 bei iso800 und freihändig mit SR
©vintage64-2008


Und noch eins OFF TOPIC, Abendstimmung vor kurzem an der Kieler Förde. Abendsonne auf dem Ostufer.
Das leichte Vivitar Weitwinkel produziert sehr intensive Farben:

[IMG:150:118]http://img98.imageshack.us/img98/8740/i ... kn6.th.jpg[/img]

Pentax K100DSuper
Vivitar (Cosina) f2.8/28 mm
Blende 8.0 ohne Blitz (available light)
1/250 bei iso200 und freihändig mit SR
©vintage64-2008


Viele Grüße,
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Analog_Tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4605
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 22:38
Wohnort: Eifel

Beitrag von Analog_Tom »

Hallo Henning,

wenn man das Bild sieht, dann sieht man, das Glück, die Freude und den Stolz des Besitzers!
Wirklich tolle Bilder...

Viele Grüße

Tom

PS. Henning, ich beneide Dich um Deine Zufriedenheit, die Du offensichtlich mit dem ZET 2 erreicht hast!
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Moin Tom,

danke für's Lob ! :oops: :D
Zum einen denke ich, liegt die Zufriedenheit in der besonderen Ausgeglichenheit, mit der die Transrotoren spielen.
Ich hatte ja gleich anfangs noch den Garrard 401 im Ohr.
Also der besondere akustische Fingerabdruck der TR scheint wirklich die Ausgeglichenheit der Wiedergabe zu sein, dazu auf hohem Niveau.
Mit dem Garrard war ich nicht richtig glücklich geworden, obwohl er in gewisser Hinsicht atemberaubend aufspielt. Ich vermute mal, daß es an der Orginal-Zarge und an meiner zum damaligen Zeitpunkt noch nicht soweit fortgeschrittenen Kette lag. Ich werde es in vielleicht 10 oder mehr Jahren mal versuchen, herauszubekommen.

Man kann sich darauf verlassen, daß diese Eigenschaft der Transrotoren auch nicht verloren geht, wenn man Tonarm und System aufrüstet.
Zugleich stellt diese Ausgeglichenheit auch eine gewisse Schwäche dar. Andere Lw betonen mehr die Dynamik, haben einen anderen "räumlichen Blickwinkel - sprich vielleicht 2. statt mittlere Reihe", betonen bestimmte andere Aspekte der Musik mehr, vielleicht die Solisten etc. etc.
Das alles tut mein TR nicht. Er behandelt imho alle musikalischen Akteure ausgewogen, jeder bekommt seinen Platz.

Zum anderen kommt bei mir die besondere Optik zum tragen, die immer wieder Zufriedenheit auslöst. Natürlich ist auch das Geschmackssache.
Übrigens, wer genau hinschaut, wird bemerken, daß TR beim Unterchassis für den ZET2 noch extra "Spikes" direkt unters Acryl gesetzt hat. Sowas gibt's meines Wissens beim ZET3 nicht !
Das hat mit Sicherheit akustische Vorteile, sieht imho auch optisch besser aus. Nachteil: der Motor-Untersatz past von der Höhe nicht mehr. Daher mußte ich mir vom Steinmetz aus Schwedisch-Schwarz Granit eine runde Unterlegscheibe basteln lassen. Auf diese Sonderanfertigung bin ich besonders stolz ! :wink:

So, jetzt schwing' ich mich auf den Drahtesel, um ein bißchen zu "knippsen" ! :D

Viele analoge Grüße,
Henning

P.S.: wer kein Acryl mag, kann ja auch den Fat Bob ohne S nehmen !
Auf einer schönen Schieferplatte sieht der imho auch ganz bezaubernd aus. :wink: :OK:
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
Thargor
Inventar
Inventar
Beiträge: 6251
Registriert: Fr 3. Dez 2004, 23:44
Wohnort: Kleines Kaff bei Hamburch

Beitrag von Thargor »

Moin!

Schick - richte das Bild noch einmal gerade und zwar an der Oberkante des Plattentellers orientiert, dann wirkt es perfekt.

Hmm.... gings hier nicht um Dreher :mrgreen: :lips:

Viele Grüße!
Der langsamste Barkeepers der Welt! :drink:
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Moin,

hast Recht, die Ausrichtung ist noch nicht optimal. Werde sicher noch weitere Photos hier einstellen ...

Aber hier erstmal die verbesserte Fassung. Werde in Zukunft bei solchen Photos ganz besonders auf die Ausrichtung achten.
Etwas schwierig, da ich - wegen Spiegelreflex - duch den Sucher schauen muß und die Sucherlinien nur dezent zu sehen sind.

[IMG:150:112]http://img396.imageshack.us/img396/7997 ... qq3.th.jpg[/img]

Bilder sagen manchmal mehr als Worte, vor allem, wenn eigentlich alles zum Thema des threads schon gesagt zu sein scheint.
Das "Kleingedruckte" ist halt etwas Info zur Herkunft des Photos. :lips: :wink:

Viele Grüße !
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Moin,

einen hab' ich noch ! :wink:
Schon während des Shootings hatte ich nochmals ausgerichtet und das nächste Photo wurde in dieser Hinsicht besser:

[IMG:150:118]http://img398.imageshack.us/img398/4527 ... df7.th.jpg[/img]

Pentax K100DSuper
Carl Zeiss Jena Biotar f2/58 mm
Blende 2.0 ohne Blitz (available light)
1/40 bei iso800 und freihändig mit SR
©vintage64-2008


Analoge Grüße,
vintage
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
Thargor
Inventar
Inventar
Beiträge: 6251
Registriert: Fr 3. Dez 2004, 23:44
Wohnort: Kleines Kaff bei Hamburch

Beitrag von Thargor »

... jetzt hängt er links. 0,5 Grad werdens richten, dafür ist die Bildbearbeitung doch da :mrgreen: :wink:
Der langsamste Barkeepers der Welt! :drink:
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von vintage64 »

Moin,

also nochmal:
[IMG:150:115]http://img79.imageshack.us/img79/8770/i ... oc0.th.jpg[/img]

Meine reale Wasserwaage sagt mir, das ist jetzt korrekt. Aber mein Auge sagt mir was anderes ... :oops: :wink:
Gibt's irgendwo Software-Wasserwaagen zum Download ? ...

Viele Grüße !
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Re: Transrotor ZET 1

Beitrag von vintage64 »

Moin,

ich hole diesen alten Beitrag aus gegebener Veranlassung hervor, um Euch mal meinen aktuellen ZET 2 zu zeigen. Ich hab' die Unterlegscheibe aus Granit für den Motor (nach Umzug) nicht wiedergefunden und mir in der Not einen Motoruntersetzer aus schwarzem POM drechseln lassen. Gefällt mir optisch wesentlich besser. Außerdem hab' ich schon länger das Plattentellergewicht von Transrotor durch eines aus schwarzem POM ersetzt.

Das Rack ist Eigenbau aus IKEA Teilen und Waschmaschinen Untersetzern. Bild

Im Hintergrund rechts seht Ihr einen Teil meiner neuen Akustik Diffusoren aus Holz (bringt echt enorm viel! Bild)

Rechts vom ZET 2 steht meine praktisch genauso "alte" Phono Röhren-MM (YS-Audio Concerto plus).

Im Sommer kommt ein neuer Tonarm rein, der Audiomods "Series 6". Tonabnehmer aktuell: Audio Technica VM 740 ML.
In der Mitte unten, die Motorsteuerung von Dr. Fuss, links ein Fernbedienungselement auf Basis des analog arbeitenden Chips "PGA 2310" mit intern drei unabhängigen linearen Stromversorgungen. Nicht nur die Verzerrungen von 0.0004% sind äußerst gering, auch die Kanaltrennung ist mit einem Unterschied von kleiner 0.01% im Vergleich zu einem Analog Poti überlegen. Als Sahnehäubchen gibt's eine Mute Funktion.

Unten rechts die Digitalsektion (auf dem linken Brotbrett Linear-NT und Batterie, auf dem rechten Player, SSD und DAC). Ich höre damit ausschließlich DSD Files, die ich von der Seite "Native DSD" beziehe. Klingt sehr anständig, kommt aber imho an die Lebendigkeit von Vinyl nicht heran.

Bild

Gruß
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
Thargor
Inventar
Inventar
Beiträge: 6251
Registriert: Fr 3. Dez 2004, 23:44
Wohnort: Kleines Kaff bei Hamburch

Re: Transrotor ZET 1

Beitrag von Thargor »

Moin Henning,

dann hat der Umzug ja scheinbar gut geklappt. Und der Dreher läuft wieder! Sieht immer noch gut aus.... Wie bist Du auf den audiomods gekommen? Den hat hier in D ja eigentlich niemand.,..

Und.... zeig mal die Diffusoren - das interessiert mich auch gerade!

LG Guido
Der langsamste Barkeepers der Welt! :drink:
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Re: Transrotor ZET 1

Beitrag von vintage64 »

Moin Guido,

schön von Dir mal wieder zu hören. :beer

Ja, der Umzug ins Rheinland hatte reibungslos geklappt, ist ja nun aber auch schon 7 Jahre her (schlimm, wie schnell die Zeit vergeht ...).
Ich hatte hier in der neuen Wohnung anfangs bis ca. 2017 den ZET aufgebaut, danach mit Direct Drive Drehern von Yamaha und SABA experimentiert. Von meinen großen Tannoy Truhen habe ich mich erst 2019 nach einem Schlüsselerlebnis auf der HighEnd getrennt, da ich sie in all den Jahren leider irgendwie einfach nicht richtig zum Klingen gebracht habe. Die Trennung war eine gute Idee! :OK:
Den ZET in der jetzigen Form habe ich seit Anfang 2020 wieder am Start. Auch das war eine gute Entscheidung. Nach vielen Vergleichen mit Direct Drive und Reibrad Drehern kann ich sagen, dass der ZET klanglich deutlich hörbar am neutralsten agiert. Nach den aktuellen Verbesserungen zu urteilen, die ich seit 2020 an anderen Stellen in meiner Kette vorgenommen habe, scheint das Laufwerk jede Änderung hörbar zu machen, ohne sich mit einem Eigenklang einzumischen. Ich denke, das ist die Hauptsache. Sicherlich hält Dein großer Technics da mit, aber das ist ein Ausnahmedreher, finde ich.

Ich habe mir Ende 2021 noch den großen 70 mm Alu Teller für den ZET 2 gegönnt, wie man unschwer auf dem obigen Photo erkennen kann, übrigens kurz bevor der Preis aufgrund der allgemeinen Aluminium Verknappung am Weltmarkt um fast 50% angehoben wurde! (Schwein gehabt).
Auf Audiomods bin ich irgendwie über Testberichte im Internet gekommen. Man kann den Inhaber Jeff direkt anmailen und die technischen Parameter, die man benötigt, angeben. Er ist sehr freundlich und übersendet innerhalb von 24 Stunden eine detaillierte Auftragsbestätigung einschließlich des voraussichtlichen Fertigstellungsdatums. Etwa zu diesem Zeitpunkt übersendet er - wenn gewünscht - ein eBay "invoice" zwecks Zahlung. So habe ich das bereits 2015 gehalten und mir meinen aktuellen "Classic II" bestellt. Nach dem aktuellen Klangbild zu urteilen, bereits ein großartiger Arm! :D

Zu den Akustik Elementen: ich habe mir ein Paar "Akustik-Diffusoren für Tonstudio und HiFi", Modell "QRD36" von MW-Acoustics, handgefertigt in Berlin, gegönnt. Die gibt es in der Bucht. Wie vom Hersteller empfohlen stehen sie hinter meinen Lautsprechern direkt an der "harten" Rückwand. Der positive Effekt ist überaus deutlich hörbar; ich würde sagen, die vom Hersteller beschriebenen Punkte treffen allesamt zu! (kann man dort nachlesen) :OK:

Beigefügt das erbetene Photo.

Bild

Die Teile sind an einigen Stellen verschraubt, ansonsten wohl geleimt (keinerlei Geruchsbelästigung).

LG Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Antworten

Zurück zu „Plattendreher“