EL34 Single Ended Class A Vollverstärker

Hier gehts nur um Verstärkung, egal welcher Art.

Moderatoren: Moderatorenteam, Tubes, Mel*84, mb-de

Antworten
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2397
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

EL34 Single Ended Class A Vollverstärker

Beitrag von vintage64 »

Moin,

ich dachte, ich präsentiere hier mal meinen EL34 Single Ended Class A Vollverstärker, den ich seit Mai 2021 am Start habe. Er treibt meine in diesem April neu erworbenen "alten" 3a Audiodesign Midi Master Monitore (Bj. ca. 1990) schon alleine sehr anständig, da deren Kevlar Tiefmitteltöner ohne Frequenzweiche direkt an den Ausgangsübertragern hängen und deren Hochtöner nur mit einem Öl-Kondensator beschaltet ist (Impedanz röhrenfreundliche ziemlich konstante 8 Ohm, Effizienz 92 dB). Warum ich diese für SE Verstärker m.E. idealen Lautspecher erst kürzlich und nicht bereits vor 18 Jahren entdeckt habe, ist mir ein Rätsel. Schalte ich meine beiden REL Subwoofer dazu, die an den 8 Ohm Anschlüssen des Verstärkers ihr Signal abgreifen (ohne diesen zu belasten), verbessert sich nicht nur die Bass Wiedergabe dramatisch, auch die virtuelle Bühne (was mich am meisten überrascht hat). Im Verstärker habe ich nur die etwas armseligen Koppel-Kondensatoren gegen Mundorf "Supreme" getauscht. Klanglich macht dieser Verstärker m.E. keinen Fehler. Bild
Zudem ist dies - neben Arkadis 300B Kreation - erst mein zweiter SE Verstärker, der absolut brummfrei ist. Das genieße ich außerordentlich!

Wie vielleicht zu erkennen ist, habe ich den Lautstärke Regler am Verstärker auf nahezu 100% gestellt und benutze ihn somit als Endstufe. Unten im Rack der (in einschlägigen internationalen Audio Foren) hinlänglich bekannte "Tube Buffer" auf Basis zweier 5654 (6AK5) Pentoden nebst Linear-NT. Erstaunlicherweise ist dieses Teil in meiner Kette klanglich absolut unverzichtbar! Bild

Bild

Gruß
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
outis
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: Fr 31. Okt 2008, 18:41

Re: EL34 Single Ended Class A Vollverstärker

Beitrag von outis »

vintage64 hat geschrieben: So 24. Apr 2022, 14:46 Unten im Rack der (in einschlägigen internationalen Audio Foren) hinlänglich bekannte "Tube Buffer" auf Basis zweier 5654 (6AK5) Pentoden nebst Linear-NT. Erstaunlicherweise ist dieses Teil in meiner Kette klanglich absolut unverzichtbar!
Gruß
Henning
Hallo Henning,

das glaube ich dir gerne! Ich habe das Teil auch. Dient bei mir zur erfolgreichen Domestizierung eines Topping dac d10s. Ich habe allerdings nur das mitgelieferte Netzteil. Schreib doch bitte etwas mehr zu deinem Linear-NT. :beer

Viele Grüße

Jochen
Benutzeravatar
wolly
nicht mehr Neu
nicht mehr Neu
Beiträge: 782
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 20:37
Wohnort: Irgendwo in der Nähe von Büttenwarder

Re: EL34 Single Ended Class A Vollverstärker

Beitrag von wolly »

Moin Henning, :D

Hast Dir wieder mal ein nettes Spielzeug zugelegt :OK:

Gratuliere :mrgreen:

Gruß Wolfgang :beer
Dynavox TPR 1,auf Schiefer gelagert,mit 6N3 P-DR triple mica;Yaqin MC-10 L auf Schiefer gelagert,mit 6N5 P- DR black plate,triple mica und EL34 S4A; DIY Dreher auf Schiefer gelagert,mit GRADO Statement Platinum 1 und ; Pro Ject Tube Box mit S4A ECC 83 gepaart mit Dynavox TPR 3 mit 6N3 P -DR triple mica ; Philips CD 614 mit Musical Fidelity V-DAC; Scott DXi 80 WL mit Musical Fidelity V- DAC; jeweils Schiefer gelagert;Wharfedale Evo4.3; Goldkabel; Bi Wiring 2X 6mm² und 2X 2,5mm²; Dynavox X4000 Netzfilter; Phasengleichheit bei allen Geräten. Gewaschen wird mit OKKI NOKKI und L'Art de Son.

_____________________

to be is to do - Sokrates
to do is to be - Satre
do be do be do - Frank Sinatra
(aus Luc Besson SUBWAY)
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2397
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Re: EL34 Single Ended Class A Vollverstärker

Beitrag von vintage64 »

Moin Wolfgang,

danke, ja das stimmt. Anfangs im Mai 2021 war's nur als Spielerei gedacht, aber daraus ist zwischenzeitlich "Ernst" geworden! :mrgreen:
Du hast ja bereits seit Jahren mit der EL34 Musik gehört und Du hattest damit m.E. 100%ig Recht! :OK:

Die abgebildeten GT Röhren haben ein sog. "Doppel-Getter". Die NOS Röhren mit Doppel-Getter sind praktisch unbezahlbar, aber diese hier relativ günstig. Ich hab' hier auch NOS Röhren (Einfach-Getter) von Siemens, RFT und Telefunken (wohl hergestellt von RFT) liegen, aber noch nicht probiert ...

Wie geht Deine Ersatzbeschaffung für den leider abgerauchten Yaqin EL34 Verstärker voran?

Schön, von Dir zu hören! :beer

Gruß
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2397
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Re: EL34 Single Ended Class A Vollverstärker

Beitrag von vintage64 »

Hallo Jochen,

es freut mich zu hören, dass Du meinen klanglichen Eindruck von dem kleinen, genialen "Tube Buffer" teilst! :beer
Beigefügt mal ein Photo von meinem Linear-NT.
Bild

Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu schreiben. Man kann die Teile in der Bucht bei chinesischen Händlern bestellen und gibt dabei die gewünschte Eingangs- und vor allem Ausgangsspannung an.

Ich benutze das Linear-NT nicht, um den Tube Buffer (direkt) klanglich aufzuwerten, sondern weil ich in meiner gesamten Stromversorgung für die Anlage generell die modernen Schaltnetzteile vermeiden will. Daher verwende ich in den Lampen meines Hörraums auch keine Energiesparlampen, sondern Halogen-Glühbirnen. Ich kann mir vorstellen, dass eine solche Herangehensweise tatsächlich klanglich etwas bringen kann, obwohl ich keine Lust habe, hierzu einen empirischen "Blindtest" durchzuführen (wäre wohl auch sehr aufwendig).

Viele Grüße
Henning
Plattenspieler kombiniert mit Röhrenverstärkung, effizienten Monitoren und REL Subwoofern
Antworten

Zurück zu „Röhrenverstärker“