Tonarm Sansui SR222-Mk2

ohne sie geht nichts und kompliziert sind sie alle, aber immer zu beherrschen, Geduld und viel viel Wasser in der Waage....

Moderatoren: Moderatorenteam, Tubes, chrissy, Thargor, 2285b

Antworten
Benutzeravatar
haotschmi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Köln

Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von haotschmi »

Hallo,
Der Sansui Tonarm hatte mir damals Martin mit einem Ortofon für den Telefunken S600 verkauft. Jetzt hatte ich Zeit mich mal um das Teil zu kümmern. Der Gummidämpfer an der Achse fürs Gegengewicht war zerbröselt, da musste was neues her und wurde in Form eines Gummigerätefusses gefunden.
Da kein Tonarmlift vorhanden, hab ich einen Liftnachbau von Jelco eingesetzt. Die kreisförmige Aussparung in der Tonarmbasis war fast passgenau vorhanden. Musste nur die zehntel Millimeter die für festen Sitz fehlten, mit Tesafilm auf doppeln : insane . Für die Fixierung des Ganzen dient eine 3mm Inbusschraube.
Weil S-förmig muß der Arm näher an die Tellerachse heran, es ein ca. 9 Zöller. Deswegen ist die Tonarmbasis schmal ausgefallen, um den Arm möglichst nahe an das Gehäuse des S600 zu schieben. Ich hatte in meinem reichhaltigen Fundus noch eine Kupferplatte und von einem Ikea Schrank die passenden 6mm Inbus zur Höhenverstellung des Arms. Kupfer ist ein Material das bei der Bearbeitung etwas Zeit braucht. :mrgreen:
Es ist weich und leitet gut die Wärme. Bei zuviel Druck schmiert der Bohrer weg und durch die Ausdehnung des Kupfers kann der Boher klemmen. Also dann ein : redwine bis es abgekühlt ist. Bohrmilch zu nehmen wäre zu einfach.
Die RCA Buchsen werden auf ein noch zu biegendes Alublech geschraubt. Dieses wird dann unter die Befestigungsschraube ( M12 Feingewinde )des Tonarms gelegt und lässt sich dann je nach Stand des Tonarms in die günstigste Kabelverlegerichtung drehen.
Wenn fertig hier Bilder.
Jetzt erstmal der Rohbau:

Bild

Bild

Bild

Bild
Tönt die Röhre fein in's Ohr, liegt's bestimmt am Klirrfaktor :idn:
Benutzeravatar
haotschmi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Köln

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von haotschmi »

Ach ja, will nicht unhöflich sein.
Gruß Otto
Tönt die Röhre fein in's Ohr, liegt's bestimmt am Klirrfaktor :idn:
Benutzeravatar
haotschmi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Köln

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von haotschmi »

Moin,
hier jetzt der Arm mit RCA Buchsen. Nicht besonders gut gelungen, da alles auf die Schnelle und Handarbeit. Fehlt mir nur noch eine Lösung
für die Tonarmverkabelung. Zuviel kürzen will ich auch nicht. Die Kabel müssen ja die Drehung des Arms mitmachen. Ein Luxusproblem.
Eine Klangbeschreibung gibts nicht, da viele Faktoren mitspielen. Ausserdem klingt das eigene Produkt immer am besten. :OK: Ich gehe davon aus daß der Arm nach Einstellung mit der Schön'schen Lehre korrekt abtastet. Er hat kein fühlbares Lagerspiel und ist leichtgängig. Antiskating erfolgt über eine Feder.
Hier 2 Bilder:
Bild

Bild

Falls sich jemand an Bearbeitungsspuren der Kupferplatte stört ( was ich nicht glaube, liest ja eh kaum einer mit :mrgreen: ) schön ist nicht so wichtig. Hauptsache korrekte Funktion. :D
Gruß Otto
Tönt die Röhre fein in's Ohr, liegt's bestimmt am Klirrfaktor :idn:
outis
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 134
Registriert: Fr 31. Okt 2008, 18:41

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von outis »

Otto,
ich lese durchaus mit und bin gespannt auf die Implementation ins Setup und die Vorstellung, die der Bursche gibt! : resp
Benutzeravatar
AlexK
nicht mehr Neu
nicht mehr Neu
Beiträge: 523
Registriert: Di 5. Sep 2006, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von AlexK »

Ich auch , da ich noch den gleichen Arm zu liegen habe und jetzt endlich weiß , was das für einer ist , danke .
MfG , Alexander .
Benutzeravatar
Erzkanzler
ruht sich aus
Beiträge: 9866
Registriert: Do 14. Okt 2004, 15:40
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von Erzkanzler »

Moin,

techn. Daten:
eff. Länge 220mm
Zentrum zum Lager 201,05mm
Überhang 18,95mm
Nulldurchgänge nach Lofgren A 66 / 121mm
max. Winkelfehler 2°
max. Verzerrung 0,69%

Anscheinend von Acos für Sansui gebaut.

LG
Martin
If music be the food of love, play on. (William Shakespeare)
Benutzeravatar
haotschmi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Köln

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von haotschmi »

Hallo an alle Forumsretter und stille Mitleser,
das mit dem Quick Setup war nichts. Wenn man den Arm zur Einlaufrille führen will und vergißt die Halteklammer zu lösen kippt das Konstrukt um. : roll
Standfläche zu klein, Schwerpunkt zu hoch. Schließlich soll das Teil ja an die Zarge des S600, der jetzt nur noch ein S500 ist, angebaut werden.
In meiner Restholzkiste gewühlt und ein paar Reste Wenge gefunden. Wenge ist ein Tropenholz ( böse böse ) , sehr hart und sehr schwer.
Schwimmt nicht. :mrgreen: Nachdem Martin freundlicherweise die Daten des Tonarms hier gepostet hat, ergab sich die Schwierigkeit den Arm nahegenug an die Zarge zu bringen. Also aussermittig aufs Holz geschraubt und gedacht das wars.
Nö. Kippt zwar nicht mehr so leicht aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Also nochmal die Kupferkiste geöffnet und passende Teile gefunden.
Im Falle eines Falles, klebt Uhu wirklich alles.
Hier ein paar Bildchen
Bild

Bild

Bild

Bild

[img]https://up.picr.de/44850795bk.jpg[/img

Als meine Lebensabschnittsgefährtin das Teil sah, fragte sie ob ich jetzt der Josef Beuys für die Technikfreaks wäre.
( ab und an erstaunt sie mich immer noch )
Jedenfalls kann ich jetzt mal die Schönsche Einstelllehre bemühen, aber so richtig zufrieden bin ich nicht mit dem Ding...
Das geht bestimmt noch anders besser.
Gruß Otto
Tönt die Röhre fein in's Ohr, liegt's bestimmt am Klirrfaktor :idn:
Benutzeravatar
Erzkanzler
ruht sich aus
Beiträge: 9866
Registriert: Do 14. Okt 2004, 15:40
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von Erzkanzler »

Moin Otto,

schön geworden, Josef : hail
Jetzt die AT-Nadel noch zur Raumnadel umbauen :finger:

Werde die Tage mal meinen schwarzen Witwer vorstellen : roll

LG
Martin
If music be the food of love, play on. (William Shakespeare)
Benutzeravatar
haotschmi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Köln

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von haotschmi »

Hallo @ all
Ich habs doch noch hingekriegt. Nicht dem AT95 eine Raumnadel zu verpassen, das ist mir zu teuer... :Chry: Wer weiß wieviele Systeme ich brauche bis eins passabel geklebt ist.
Ich hab das Setup hingekriegt. Leute ich bin kein Haiender, gebe keine 4 stelligen Summen für einen guten Tonarm aus. Deswegen nur soviel:
Das Teil klingt gut. Nicht so räumlich wie das Ortofon, aber ein bißchen fetter. Da ist mit mehr Sorgfalt beim justieren noch mehr raus zuholen.
Aber in den Grenzen die mir der S600 vorgibt hat das gut funktioniert. Natürlich bräuchte man für einen idealen Auf-und Anbau des Arms und des Laufwerks eine großzügige und gut zugängliche Aufstellfläche für das Ganze. Hab ich aber nicht.
Also bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. Wieder Reste verbaut, Spaß gehabt beim lösen der baubedingten Probleme.
Auf lange Sicht werde ich mir eine freie Aufstellmöglichkeit ausdenken, aber jetzt hab ich einen alten NAD 140 im Orbit, der will ein bißchen gepflegt werden. Muß den ganzen Wintitsch Kram der hier rumsteht und Platz wegnimmt mal verticken. 1,2,3 meins. Aber ich kann mich so schwer trennen.... :cry2:
hier Bilder

Bild

Bild


Gruß Otto
Tönt die Röhre fein in's Ohr, liegt's bestimmt am Klirrfaktor :idn:
Benutzeravatar
vintage64
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:26
Wohnort: Niederrhein

Re: Tonarm Sansui SR222-Mk2

Beitrag von vintage64 »

Moin Otto,

klasse! Die Tonarmbasis hat m.E. ein gefälliges "Industriedesign", dass mich irgendwie an die unbezahlbaren Kreationen von Oswalds Mill Audio (OMA) erinnert. Super gemacht!
Muß den ganzen Wintitsch Kram der hier rumsteht und Platz wegnimmt mal verticken. 1,2,3 meins. Aber ich kann mich so schwer trennen....
Oh ja, dito bei mir! :uurgh.gif
Hab' mir das für die zweite Jahreshälfte 2031 vorgenommen ... :lips:

Grüße
Henning
Vinyl LPs und Audio Röhren fürs prätentiöse Musik hören :wink:
Antworten

Zurück zu „Tonarme und Tonabnehmersysteme“